Stefanie Gaden

Stef mit Linus, Sky, Luka und Charly


Ich bin 40 Jahre alt und arbeite seit fast 20 Jahren neben- und hauptberuflich mit Hunden und habe das große Glück, meine Leidenschaft zum Beruf machen zu können.

Ich bin ein sehr ehrlicher Typ und immer frei heraus. Man sagt mir nach, ich sei manchmal eine „harte Kante“, sehr direkt in meiner Art und trete notfalls meine Leute auch mal sinnbildlich sanft in den Hintern, vor allem wenn ich weiß, dass viel mehr in ihnen steckt, als sie sich zutrauen. Halbe Sachen mag ich nicht und Engagement jedweder Art schätze ich sehr.

Ich bin ein Mensch mit einem großen Wissensdurst. Ich muss etwas wirklich im Detail begreifen und verstehen, damit ich so handeln kann, wie ich es mir wünsche. Deshalb sehe ich es als eine der größten Aufgaben, Wissen zu erwerben und zu vermitteln. Man muss nicht alles können, aber man kann alles lernen!

 

Als “El Cheffe“ der Hundeschule bin ich immer auch Mädchen für alles, Büroangestellte und Sorgentelefon. Ich gebe alle Kursformen bis auf die Agility- und Job-your-Dog-Kurse, bin aber ein großer Fan von Schulungen, Seminarabenden und außergewöhnlichen Aktivitäten und Trainingsstunden. Oft fehlt mir leider die Zeit, die vielen Flausen und Ideen umzusetzen. Deshalb habe ich auch so viele Hunde. Man sagt, die haben wir nur, um bei uns all die Pläne zu fressen ;-)

 

Wenn ich an meine Anfänge in der Hundeausbildung denke, so schäme ich mich manchmal, wie viel Unfug ich damals aus Unwissenheit gemacht habe. Es hat seine Zeit gebraucht, bis ich meinen Weg gefunden habe und meine Philosophie klare Formen annahm. Dennoch lerne auch ich immer hinzu und hinterfrage mich oft kritisch. Ich schätze daher die Ideen und das Engagement anderer Leute und freue mich immer über konstruktive Kritik, denn nur so kann ich hinzulernen und Dinge verbessern.

Im Training ist mir ein persönlicher und guter Kontakt zu den Menschen und Hunden meiner Kurse wichtig. Ich glaube, dass dieses Arbeitsklima die beste Basis für gemeinsame Erfolge ist.

Für die Zukunft wünsche mir weiterhin so viele tolle Teams, die meine Arbeit nie langweilig werden lassen. In den vielen Jahren bin ich einigen tollen Menschen begegnet, die ich über alle Maßen schätze. Und ich freue mich auf alle, die noch kommen werden!

 

Meine Hunde:

 

 

Die schöne Sky ist der Wirbelwind, Allrounder und ruhende Pol gleichzeitig im Hause Gaden.

 

Sie ist mir inzwischen unentbehrlich in meinen Kursen und bei meiner Arbeit. Sie ist einerseits sowas wie die Inge Meysel der Hundeschule, andererseits aber auch gerne mal Frau Rottenmeyer, die strenge und unnachgiebige Erziehungstante für distanzlose oder allzu forsche Schnösel.

 

Einzig bei unwirschen, ältlichen, krummbeinigen und schlechtgelaunten Hundeherren vergißt sie ihre hohe Stellung. Je unfreundlicher diese seltsamen Kerle sind, desto mehr buhlt sie um deren Gunst und quietscht vor lauter Liebe und Hingabe.

Leider gibt es solche Typen nur allzu selten in den Kursen, was Skys zutiefst bedauert!

 

Sky ist für mich ein Phänomen von Hund!

 

Sie hier zu beschreiben würde den Rahmen sicherlich sprengen und so hat sie ihre ganz eigene Seite bekommen, unter der ihr mehr über sie lesen könnt: Skys Homepage

Unser schokofarbener Spößling von Sky hat viele Namen: Kiss me Kate, Käthe, Katinka oder "rote Philosophin".

 

Und sie ist ein so tolles, liebes und unkompliziertes Mädchen. Eigentlich habe ich darauf gewartet, wann sie die hundstypischen, altersbedingten Flausen im Kopf haben wird, die ich so liebe, aber davon ist sie weit entfernt. Da sitze ich schon mal dann und wann vor ihr und sage: "Los, komm schon fordere mich heraus, sei doch mal doof!"

Und mit einem Blitzen in den Augen entgegnet sie: "Nö, mach ich nicht. Auch nicht dir zuliebe!"

Und damit beweist sie Charakterstärke! Denn obwohl ich die anstrengenden Hunde sehr mag und Kate so ziemlich das Gegenteil davon ist, vergöttere ich sie. Womit habe ich bloß wieder so ein liebes Ding verdient? ;-)

 

 

 

 

Achtung, hier kommmt das Baby im Hause Gaden!

Bei Sky und Kate ist die Liebe gleich in der ersten Sekunde wie ein Blitz eingeschlagen, so deftig, dass man meinen könnte, ein Hank hätte uns die ganze Zeit zum Glück gefehlt.

Kate ist sogar die Milch eingeschossen und beide bemuttern, bespielen und betüddeln ihn (zu seiner und meiner großen Freude) sehr.

 

 

Hank ist der Hund meiner Träume und ich hoffe, er entwickelt sich zu einem Traumhund. Ich habe sehr lange auf ihn warten müssen....

 

Mit Klein-Hank ist seit vielen Jahren noch mal ein waschechter Kerl in unseren Haushalt eingezogen.

 

Hank heisst übrigens „Herrscher des Hauses“. Ob er das eines Tages wird, ich bin gespannt! Der kleine Knopf muss jetzt aber erst mal in Ruhe wachsen und gedeihen....

 

Luka steht stellvertretend für alle Hunde, die mich in mein Leben ein Stück begleitet haben: Benny, Bobby, Riwa, Charly...

 

 

Luka war ein ganz besonderer Hund und starb in einem gesegneten Alter. Ich kann sie nicht von dieser Seite nehmen, auch wenn sie inzwischen nicht mehr bei mir ist. Sie hat mich zu dem gemacht, was ich heute als Trainer bin. Mit ihr hat alles erst richtig begonnen. Sie war mein Schatten und ist und bleibt der Hund in meinem Hundeschul-Logo.

 

 

Nie, niemals werde ich dich vergessen, mein gutes, altes Mädchen! Keine wird deinen Platz je ersetzen können!